Kanincheninsel Egelsbach
http://www.kanincheninsel-egelsbach.de/forum/

Nachwuchs - was jetzt?
http://www.kanincheninsel-egelsbach.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=4939
Seite 1 von 1

Autor:  Faylie [ Mi 19. Apr 2017, 18:06 ]
Betreff des Beitrags:  Nachwuchs - was jetzt?

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich hier lange nicht gemeldet, lief ja alles ohne besondere Vorkommnisse...
Meine Kaninchen leben in einer großen Voliere (3W, 1M), und haben täglich Auslauf im Garten, im August letzten Jahres ist Cappi verstorben. Ich habe dann Ende September ein Zwergkaninchen-Weibchen dazugenommen.
Seit kurzem habe ich Caney wieder (wie jedes Frühjahr) beim Nestbau beobachtet, dachte mir nichts dabei, weil sie das ja immer macht.
Vorhin wollte ich ein besonders großes Nest im Stall anschauen, da stellte ich fest, dass es von ca 5-7 Jungen bewohnt wurde.
Sie sind (laut Internetbildern) meiner Einschätzung nach ca 4-6 Tage alt und alle recht rege.
Das Fell im Nest ist weiß (so wie Caney).

Jetzt habe ich schonmal Meerschweinchen aufgezogen, und das ein oder andere Igelbaby versorgt, aber worauf muss ich jetzt achten, muss ich etwas tun? Meiner Intuition nach ja erstmal gar nix...
Die Gruppe ist sehr harmonisch und bekommt noch Energyfutter (Mastfutter) wegen des Winters.
Ins Nest gefast habe ich nicht und der vermeintliche Vater wurde von Luzie in Lutz getauft und direkt separiert.
Finde ich heute Abend tatsächlich Ostereier, telefoniere ich morgen mit dem TA.

Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen.
Ich weiß, dass ich gründlicher hätte schauen müssen, welches Geschlecht das neue Tier hat, der ist mir einfach durch die Lappen gegangen.

Autor:  Faylie [ Do 20. Apr 2017, 12:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Falls Interesse besteht:
Es sind 9 Jungen und wenn es sowas gibt, von 2 Müttern die sich ein Nest teilen. Kennt jemand soetwas, bzw hat jemand solche Erfahrungen gemacht?
4 Junge sind dunkel und größer als die 5 helleren. Vom "Fellstatus" her sind alle gleich alt.
Beide Zippen, Caney und Havanna kümmern sich um die Jungen.
Beim Säugen habe ich erst eine gesehen, aber die andere hat das Nest gebaut.

Habe jetzt vor, die 3 Erwachsenen alle zusammen zu lassen, damit die Kleinen in der Gruppe aufwachsen.
Spricht da irgendetwas gegen?

Autor:  larissi [ Fr 28. Apr 2017, 14:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Das heißt, zwei Damen sind gedeckt worden? Ist der potente Rammler jetzt separiert und kastriert worden? Entschuldigung, aber ich bin nicht ganz durchgestiegen, wie viele Mädels du insgesamt hast. Die Damen sind übrigens jederzeit wieder aufnahmebereit. Es ist also absolut notwendig, dass der Bub von ihnen getrennt wird. Die Gruppe kannst du zusammen lassen, wenn sich alle gut vertragen. Meine Bonny und ihre Freundin hatten damals auf der Insel auch jeder einen Wurf und sie haben sich dann gemeinsam um die Aufzucht gekümmert. Könnte also funktionieren. Musst halt gut beobachten. Wie lange das gut geht, ist schwer zu sagen. Spätestens, wenn die Buben geschlechtsreif werden, müssen sie allerdings raus aus der Gruppe. Ansonsten bin ich mit Nachwuchs leider keine große Hilfe, tut mir leid :augenrollen:

Autor:  Faylie [ Mo 1. Mai 2017, 13:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Da hast du mir schon sehr geholfen, zumindest bestätigt, was ich mit meiner TA besprochen habe.
Der Vater ist separiert und bereits kastriert, am 26.04. jetzt sitzt er seine 6-Wochen-Frist ab.

Ob das wirklich ein Wurf von beiden Weibchen war, kann ich nicht nachvollziehen, weil alle im selben Nest liegen.

Die Jungen sind jetzt ca 2 Wochen, 2 sind gestorben, sie waren deutlich kleiner als alle anderen.
Sie machen sich alle sehr gut und einige verlassen für kleine Ausflüge das Nest.
Ich habe 2 Mädels in der Gruppe, von denen sich beide anfangs gekümmert haben. Jetzt ist es aber nur noch Havanna, Caney hat sich komplett zurückgezogen.
Bisher ist von Nestbau (wegen eventuellen Nachdeckens) keine Spur, die nächsten 2 Wochen werden wohl diesbezüglich spannend.
Der Kastrat, der noch in der Gruppe ist, zeigt keinerlei Interesse. Die Gruppe war immer sehr harmonisch.

Die Kleinen werden ca in 5-6 Wochen beim TA zur Geschlechtsbestimmung vorgestellt, männliche Tiere danach, mit ca 10-12 Wochen kastriert.

Autor:  larissi [ Mi 3. Mai 2017, 10:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Dann sieht es wohl so aus, dass Havanna die Mama von 9 Babies ist bzw. war. Tut mir wirlich leid wegen der zwei Kleinen.... :sad:

9 Babies sind aber auch echt heftig. So viele Zitzen sind ja gar nicht da, oder? :rotwerden:

Ich hoffe, dass die andere Maus nicht tragend ist. 7 Muckels zu vermitteln reicht eigentlich. Oder magst du welche behalten?

Autor:  Faylie [ Do 4. Mai 2017, 20:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Es sind jetzt noch 8, 2 Verstorbene habe ich gefunden, anfangs waren es wohl 10... Wollte sie zu Anfang nicht anfassen, wegen den Gerüchen.
Die Beiden Toten waren wirklich sehr klein und dünn. Das war schon traurig, sie zu finden, aber es waren einfach zu viele.

Ich weiß es gar nicht... glaube 8-10 Zitzen haben die schon... Anfangs habe ich auch Caney beim Säugen beobachtet, sie interessiert sich aber überhaupt nicht mehr für die Jungen.

Ich werde 2 Kleine behalten und versuche den Rest abzugeben, eine Freundin hat bereits Interesse für 2 angemeldet.
Auch, wenn dann immer noch 4 "zu viel" sind, wird aber niemand vor die Tür gesetzt, ins Tierheim oder die Zoohandlung geht keines von den Kleinen. Dann würde ich eher anbauen...

Bisher findet von beiden Zippen keinerlei Nestbau statt, aber wir haben ja noch mindestens 1 Woche, in der das alles geschehen kann...
Caney ist noch schlanker als Havanna, da würde ich eher mit einem weiteren Wurf von Havanna rechnen, aber bisher fehlt das Nest dafür...
Man kann sich wohl nur überraschen lassen, werde hier aber weiter berichten.

Autor:  Faylie [ So 14. Mai 2017, 22:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Huhu ihr Lieben,

Kurzer Zwischenstand für Interessierte:
Es sind noch 7 Kleine, eins hat wohl die Futterumstellung nicht verkraftet :traurig:
Die Kleinen bekommen seit ungefähr einer Woche auch keine Milch mehr von der Mutter.
Nur 1 müsste noch vermittelt werden, 2 bleiben und 4 andere sind auch vergeben (natürlich noch nicht ausgezogen).
Im Zweifelsfall bleibt das eine Langohr eben hier.
Allerdings ist Havanna definitiv tragend, sie ist dicker denn je und begann heute mit dem Nestbau.
Dann beginnt alles wieder von vorne, aber ich bin optimistisch.

Ein Junges hatte heute ein bisschen Kot am Hintern und die Kloake ist geschwollen.
Es scheidet Kot und Urin aber normal aus, die Nahrungsaufnahme findet auch unauffällig statt.
Ich habe es vorsichtig gesäubert und wieder zurückgesetzt.
Kann das bei den Kleinen mal sein, oder sollte ich besser mit ihm zum Tierarzt?
Vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung damit.
Vielen Dank und eine schöne Woche für euch Alle

Autor:  larissi [ Mo 15. Mai 2017, 15:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Puh, wenn sich hier keiner sonst meldet, würde ich vielleicht schon in der Praxis vorstellig werden. Die Kleinen sterben so schnell weg :traurig2:

Vielleicht hat es die Futterumstellung nicht verkraftet oder hat Kokzidien von der Mama. Oder oder oder.... :augenrollen:

Autor:  Faylie [ Mo 15. Mai 2017, 19:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Dann mach ich das besser, 3 weniger ist schon traurig genug...

Autor:  Faylie [ Do 18. Mai 2017, 08:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Alles gut mit dem Kleinen. War vorgestern beim TA, da war es schon etwas besser. soll vorerst nix gemacht werden, weil es noch so klein ist.
Schwellung und Rötung gehen weiterhin zurück.

Der 2. Wurf ist da, mehr weiß ich aber noch nicht.
Mutti hat noch geputzt, da wollte ich nicht stören.

Autor:  larissi [ Do 18. Mai 2017, 13:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Dann wünsche ich alles Gute für die Mama und die Kleinen. Und auch, dass sich das Baby aus dem ersten Wurf gut weiterentwickelt.

Bei dir ist ja dann ganz schön was los.... puh.... :haende:

Autor:  Faylie [ Fr 19. Mai 2017, 19:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Ja, es wimmelt nur so. :smile:
Die 7 aus dem ersten Wurf machen sich sehr gut.
Auch das Kleine, dass schon seinen ersten TA-Besuch hinter sich hat, macht sich gut, alles abgeschwollen und sauber.

Im 2. Wurf sind es 12 Babys, aber ich gehe davon aus, dass nicht alle überleben :traurig2: .
Sie sind wieder sehr unterschiedlich groß, bzw klein und ich denke, es sind einfach zu viele um alle durch zu bekommen.
Ein Bisschen hoffe ich aber noch, das Havanna ganz viel Milch hat, weil sie doch jetzt noch "in Übung" ist.
Sie ist so langsam sehr struppig und schmal geworden, aber sie muss ja im Moment viel leisten. Ich sichere ihr immer eine Extraportion Frisches und bisher bin ich bei Energiefutter/Mastfutter geblieben, sonst füttere ich es nur im Winter.
Vielleicht hast du ja noch eine Idee, was ich ihr Gutes tun kann?

Autor:  larissi [ Di 23. Mai 2017, 15:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

12 Babys :traurig2: Oh Mann, die arme Maus. Das ist echt Schwerstarbeit.

Schau mal hier, da steht, was die Milchbildung anregt und was man nicht geben sollte:
https://rexsatinkaninchen.jimdo.com/kr% ... C3%A4tter/

Dill, Fenchel, Koriander, Löwenzahn ist gut.
Minze, Pfefferminze, Salbei sollte man meiden.

Hier hab ich noch etwas zum Thema:
http://www.kaninchenforum.de/kaninchenh ... nmama.html

http://www.kaninchenwiese.de/nachwuchs/ ... -aufzucht/
Unter Trächtigkeit und Geburtsvorbereitung

Ich drück ganz doll die Daumen!

Autor:  Faylie [ Di 23. Mai 2017, 20:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

:grinsehase: Havanna ist die Einzige, die Fenchel gerne frisst. Da habe ich heute reichlich gekauft und jetzt bekommt sie einen halben pro Tag.
Leider sind 3 Kleine gestorben, ich glaube es sind einfach zu viele. Es waren wohl 13, 10 sind jetzt noch da.
Die Kleinen sind wieder recht größenunterschiedlich, aber auch die "Zwerge" wachsen.
Ich konnte mir von einem Nachbarn noch einen schönen großen Stall organisieren, sodass ich später die Abgabetiere (nach entsprechender Kastration und Alter) separieren kann, dann hat die "Stammgruppe" auch wieder mehr Platz.

Die Liste mit dem milchanregendem Futter, ist ja wie beim Menschen, wenns ums Stillen geht :lachroll:
Vielen Dank für die Links, sehr interessant, auch für künftige Besitzer der Kleinen Räuber...

Autor:  larissi [ Mi 24. Mai 2017, 12:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Kaninchenwiese ist sehr informativ bei vielen Themen. Es darf auch hier das eine oder andere angezweifelt oder ggf. anders gemacht werden, aber in Bezug auf Futter sind sie echt gut. Auch die Krankheiten sind recht gut erklärt und überhaupt ist die Seite sehr umfangreich. Also für Kaninchenfreunde gut zu empfehlen.

Hoffentlich kommen die Kleinen alle gut über die schwierige Anfangsphase! Ich wünsche der Mama viel Kraft!

Autor:  Faylie [ Mi 24. Mai 2017, 14:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Danke, Daumendrücken können sie alle brauchen.
Havanna macht das sehr gut, habe ich den Eindruck, sie ist sehr besorgt um die Kleinen.
Sie haben alle schöne runde Bäuche und sind schon sehr mobil im Nestbereich.
Aber sie sind ja morgen auch "schon" eine ganze Woche alt...
Langsam sieht Mutti etwas zerfleddert aus, das mag aber auch daran liegen, dass es jetzt warm wird.

Der Vater macht so einen starken Fellwechsel mit, dass er bei "Friedhof der Kuscheltiere" mitspielen könnte...

Die Seite werde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, wenn die Interessenten kommen.

Autor:  larissi [ Fr 16. Jun 2017, 10:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Huhu! :winken:

Wie geht's dir und den "Babys"? Ist alles gut gegangen?

Autor:  Faylie [ Do 22. Jun 2017, 10:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Hi Larissi,
hier geht es allen gut. der erste Wurf ist noch nicht ausgezogen, aber komplett vermittelt.
2 davon bleiben ja und 2 Böcke sind kastriert. Einer zur Abgabe, einer bleibt hier.
Im 2. Wurf sind von 10 noch 6 Tiere zur Abgabe, sie sind ja mit knapp 5 Wochen noch zu klein um an Abgabe oder Geschlechtserkennung zu denken.
Alles in Allem bin ich ganz zufrieden, mit der Abgabe, dachte, es würde schwieriger werden.
Havanna geht es gut, säugt soweit ich sehen kann nicht mehr. Die Kleinen futtern und wachsen sehr schön, bisher haben sie alles gut vertragen.

Die Gruppe ist sehr harmonisch, trotz der engeren Platzverhältnisse für diesen Moment, alle kümmern sich umeinander, tolles Sozialverhalten.

Ich hoffe, dass bis zur Geburt unseres Menschenkindes im September alle Tiere ausziehen können.

Die Rückführung des Vaters nach seiner Kastrationsfrist macht Schwierigkeiten, ich werde es in Ruhe versuchen, wenn in der Voliere wieder mehr Platz ist. Beim Freilauf im Garten ist alles gut, aber wenn sie in der Voliere sind, kloppt er sich sogar mit den Jungen aus dem ersten Wurf. Die Chancen stehen wohl besser, wenn weniger Tiere da sind.

Autor:  larissi [ Mo 3. Jul 2017, 15:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Schön, dass es soweit harmonisch ist. Ich denke, es ist ein guter Plan, den Papa zurückzuführen, wenn sich die Gruppe nicht mehr groß verändert. Und solange er Kontakt im Außengehege hat, verliert er zumindest nicht ganz den Anschluss. Ist zwar blöd, aber die Sache war ja so nicht geplant. Es wäre keine erwachsene, kinderlose Häsin "frei" für ihn? Du hast die zwei Mamas und den Papa?

Autor:  Faylie [ Di 4. Jul 2017, 18:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Traurige Nachrichten... der Papa ist Samstag gestorben...
Ich hatte so einen guten Plan, dass er den jetzt nicht mehr erleben darf macht mich sehr traurig.
Es sind jetzt noch 3 Hasenkinder abzugeben.

Autor:  larissi [ Do 6. Jul 2017, 12:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Oh nein, so plötzlich..... :traurig2: was ist denn passiert? Magst du erzählen?

Das tut mir sehr leid...

Auf Wiedersehen, Hasenpapa :traurig_winken:

Autor:  larissi [ Fr 7. Jul 2017, 10:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Könnte er an RHD gestorben sein? Weil es so plötzlich ging. Ich will dir keine Angst machen, aber dann wären die anderen auch alle gefährdet :traurig2:

Autor:  Faylie [ Fr 7. Jul 2017, 21:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nachwuchs - was jetzt?

Ich denke nicht, er ist auch geimpft gewesen, die anderen Erwachsenen auch, alle gegen RHD 1 und 2.
Es sah eher so aus, wie eine Herzschwäche, mit Lungenödem zum Schluss.
Ich habe ihn in die Transportbox gelegt, da ist nochmal viel Schaum und blutige Flüssigkeit aus Mund und Nase gekommen.
Ich arbeite auf einer Intensivstation und kenne dieses "Phänomen" von Patienten.
Er hat ja sicher auch viel Stress gehabt, so alleine...
Alle anderen Tiere sind fit, auch die Kleinen, auch wenn er nicht mit in der Gruppe war, würde ich eher nicht auf etwas infektiöses tippen, sein Stall steht direkt neben der Voliere.

Seite 1 von 1 Zeitzone: Europa/Berlin
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/